FSD-Stiftung beteiligt an der Berliner Stiftungswoche

#WirHabenPlatz

Die FSD-Stiftung wandte sich am 5. Juni 2020 an Sandra Scheeres, die Berliner Senatorin für Bildung, Jugend und Familie. Dies geschah im Rahmen der Kampagne #WirHabenPlatz des Bundesfachverbands für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge. Im Brief bittet die FSD-Stiftung die Senatorin darum, sich auf Bundesebene abermals für die Aufnahme Minderjähriger aus den griechischen Flüchtlingscamps einzusetzen.

Den vollständigen Brief lesen Sie hier:

Sehr geehrte Frau Scheeres,

die Covid-19 Pandemie fordert unser aller Aufmerksamkeit und stellt die Bundesrepublik Deutschland vor neue Aufgaben. Ungeachtet dessen hat sich die Situation in Griechenland weiter verschärft. Die Menschen in den Flüchtlingslagern benötigen dringend Hilfe, insbesondere die Minderjährigen.

Ein Ausbruch des Covid-19 Virus in den überfüllten Camps könnte ein humanitäres Unglück auslösen. Lassen Sie uns im Sinne der europäischen Idee eine Lösung finden und die Menschen, insbesondere die vulnerable Gruppe der Minderjährigen, sofort umverteilen. Dies ist nicht nur menschenrechtlich, sondern auch aufgrund der Pandemie gesundheitspolitisch geboten.

Griechenland benötigt die Unterstützung seiner europäischen Partner, um diese Krise zu bewältigen. Als ein solcher Bündnispartner hat Deutschland die sozialen Strukturen und Kapazitäten inne, minderjährige Flüchtlinge aufzunehmen.

Wir bitten Sie, als unsere Senatorin für Kinder und Jugendliche, für Berlin den Dialog auf der Bundesebene proaktiv voranzutreiben und sich für Aufnahmen weiterer Minderjähriger erneut einzusetzen. Die FSD-Stiftung ist als freier Träger ein Partner an Ihrer Seite.